Lesbische Szene in Leipzig - Bars

Lesbische Szenebars in Leipzig

Der Platz der Lesbe in der Gesellschaft

Man geht durch die Stadt spazieren und lässt die Blicke neugierig über die Personen gleiten und hört dann das ältere Paar vor einem tuscheln: „Schau mal, da sind Lesben!“
Dieses Szenario erlebt man Gott sei Dank nicht mehr so oft, da die Gesellschaft immer toleranter wird gegenüber gleichgeschlechtlicher Liebe.
Man muss sich nicht mehr verstecken und kann offen ausleben, welche Vorlieben man hat und welchem Menschen man sein Herz geschenkt hat. Mittlerweile etablieren sich immer mehr Bars, Kneipen und Events, die homosexuell Liebende zusammenführen, denn eins ist klar:
So leicht es mittlerweile ist, sich offen und selbstbewusst zu zeigen, desto schwerer ist es, einen „Gleichgesinnten“ auf der Straße zu treffen und sofort zu erkennen, weshalb diese Locations so wichtig sind. Vor allem bei Lesben ist es noch einmal eine größere Herausforderung auf Merkmale zu achten und es so zu bemerken. Homosexuelle Männer erkennt man oft sofort, da sie sehr feminin auftreten und auch eine tiefere Tonlage beim Sprechen anschlagen, doch Frauen sehen oft einfach fraulich aus und senden keinerlei „auffällige“ Signale, die die Homosexualität vermuten lassen. Möchte man als Frau also eine interessante Frau kennen lernen, kann man sich zu genannten „Gay-Hotspots“ begeben und flirten was das Zeug hält.

Hotspots in Leipzig

Gerade Leipzig ist für die Gay-Szene ein wahres Paradies und beeindruckt mit vielen Locations, die das Lesbenherz berühren und höher schlagen lassen.
Das Café Apart in der Leipziger Mitte (Reichsstraße 16) ist ein Treffpunkt für all diejenigen, die auf Action und gute Laune aus sind. Hier sind alle Regenbogenkinder willkommen, die Lust auf feiern und trinken haben und für einen Abend den öden Alltag hinter sich lassen möchten.
Montag – Donnerstag ist Cocktailabend, ab 4,50 € kann man genüsslich am Getränk saugen und die Gespräche offener werden lassen.

Abends alleine auf der Couch, aber man hat noch Lust die Gesellschaft zu suchen und gemütlich den Abend zu verbringen und ein paar Bierchen zu zischen? Frau Krause in der Simildenstraße 8 ist hierfür perfekt. Die Kneipe imponiert mit urigem Stil, der einem sofort das Gefühl gibt Zuhause zu sein und nette Menschen anzutreffen. Günstige Preise und deftiges Essen laden dazu ein, Frau Krause die Chance zu geben, die Stammkneipe für einsame Abende zu werden, in denen man sich nach guten Gesprächen in einem gemütlichen Ambiente sehnt. Über dem Tresen besagt der Spruch „Gelobt sei der Gast, der zu uns passt!“, dass es hier nur so von Toleranz wimmelt.
Die Bedienung ist so freundlich, dass ein familiäres Feeling automatisch entsteht.
Lediglich für Nichtraucher könnte die Kneipe etwas zu „urig“ sein.

Für die Studentinnen oder jüngeren Mitliebenden, ist vor allem „Richy Gaybar“ der Treffpunkt schlechthin. Direkt gegenüber der „Mensa am Park“, kann man direkt am Uni Campus entspannen und erfrischende Unterhaltungen genießen.

Karaoke-Abende, Partys, Public Viewing und diverse andere reizvolle Events sorgen dafür, dass man hier definitiv eine Menge Spaß hat und eine lockere Stimmung, in der man vom Unialltag ablassen kann. Attraktiv ist in dieser Bar vor allem der Freisitz, der im Sommer sehr schön gestaltet ist und die langen Öffnungszeiten.
Für alle Instagram-Blogger, lockt ebenfalls ein freier WLAN-Zugang.

Weitere lesbische Szenebars aus Leipzig

  • „KISSKISSBANGBANG“Jeden 2. Freitag im Monat öffnet das „TwentyOne“ in Leipzig seine Türen für die legendäre KissKissBangBang Party.

Frauen - Umkreissuche