Sie sucht Sie in Mainz

Monchichi71 Kürzlich aktiv
Roccaschatz Kürzlich aktiv
Berglove Kürzlich aktiv
veturia Kürzlich aktiv
Soja Kürzlich aktiv

 

Sie sucht Sie aus Mainz

Mainz als Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz hat einiges zu bieten. Das queere Angebot kann sich sehen lassen. Die Stadt selbst stellt Informationen und Beratungsangebote zur Verfügung. Mainz gilt als sehr offene Stadt. Das liegt daran, dass der Bürgermeister, Michael Ebling, sich offen als schwul geoutet hat. Zudem ist die Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Rheinhessen, Anja Obermann mit der MVG-Geschäftsführerin, Eva Kreienkamp, verpartnert und bekennt sich öffentlich dazu.

 

Das Frauenzentrum Mainz – was kann es?

Neben der Rechtsberatung, Sozialsprechstunde, psychozialen Beratung wird auch eine Lesbenberatung geboten. Jede Lesbe ist anders und jeder Altersabschnitt bietet neue Herausforderungen. Es lohnt sich daher immer, vorbeizuschauen und sich Tipps zu holen. Zudem gibt es eine LesBische Gruppe im Frauenzentrum und eine (Qeer)Feministische Müttergruppe.

 

Bars und Locations zum Flirten für Lesben oder bisexuelle Frauen

- Bar jeder Sicht

Dabei handelt es sich um ein Kulturzentrum und ein Kommunikationszentrum, die Gruppen und Vereinen offen sind. Neben diesen Treffpunkten, die auch außenstehenden Lesben offen stehen, befindet sich im Gebäude eine Bar und ein Bistro. In der Bar jeder Sicht treffen sich Queere, Lesben, Heteros, Heteras, Schwule, Bisexuelle und Trans*.

 

- Das Chapeuau Claque

Von Frank Grandpierre besteht seit 1985 und ist eine bekannte Schwulen-Kneipe, die schon Kultstatus besitzt und von Lesben besucht wird. Heteros, Frauen- und Männerpaare treffen sich im Szene-Wechsel, einem Kulturcafé auf dem Campus.

 

Events für lesbische Singles

Auf Quernet finden sich sämtliche Events der Stadt für Queere. Dazu gehört eine Uni-Party für queeres Volk. Die sommerliche CSD „Sommerschwüle“ von Schwunguntia oder der Takeover Friday, ein schwul-lesbischer Kneipenabend sind weitere wiederkehrende Events für Lesben. Das Queer-Treff Alzey findet jeden Mittwoch zwischen 18 und 21 Uhr statt. Neben den Events bietet Quernet auch die LGBTIAQ-Beratung in Frauennotruf Alzey. Diese richtet sich an Personen jeglichen Alters. Jährlich findet ein CSD in Bad Kreuznach statt. Bad Kreuzbach ist ein offener Treff für queere Menschen ab 12 Jahren.

 

Das lesbisch-schwule Chorfestival im Kurfürstlichen Schloss ist weit über die Grenzen bekannt. Chöre aus der Schweiz und ganz Deutschland haben bereits die Einladung der Stadt angenommen. Der Chor „die Uferlosen“ aus Mainz war Gastgeber.

Zudem wird der Mainzer Christopher Street Day, die Sommerschwüle von Schwuguntia organisiert und ein Lesben- und Schwulen-High-Light.

Das „Rosa Käppsche“ wurde zum Symbol für die Fastnachtssitzung auf dem Eventschiff Cassian Carl. Mittlerweile treffen sich die schwulen und lesbischen Fastnachter im Ginsheimer Bürgerhaus.

 

Die Warm-ins-Wochenende-Party für Schwulen und Lesben zieht Queere aus ganz Deutschland an. Dazu trägt natürlich auch DJ Miss Günnie T alias Gönül Toraman, seit 10 Jahren bei. Im Hauptberuf arbeitet sie als Prozessmanagerin und freut sich, dass es einen Ort gibt, wo sie sein kann, wie sie ist, und Gleichgesinnte treffen kann.

QiB – Die queere Jugend in Bingen trifft sich jeden Montag im Jugendhaus Bingen. Besonders hervorzuheben ist, dass die Treffen auch in den Schulferien montags von 15 bis 18 Uhr stattfinden. Die queere Jugend Ingelheim lädt die Jugend ab 13 Jahren in den geschützten Raum ein, egal, ob es um Aktivitäten oder Beratungen geht.

 

Queere Vereine in Mainz

Menschen mit LSBTIQ-Hintergrund finden in Mainz immer ein offenes Ohr und einen geschützten Raum für Beratungen. Neben dem Frauenzentrum und dem vorab erwähnten Kultur- und Kommunikationszentrum für Lesben, Bisexuelle, Schule, Intersexuelle, Trans* gibt es die Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität in Mainz. Zudem besteht die Ortsgruppe rainbox refugees Mainz.

 

Der Verein Come-Out sendet an einem Samstag im Monat zwischen 17 und 18 Uhr ein buntes Regenbogenprogramm auf Radio-Rheinwelle. Im Mittelpunkt steht dabei das lesbisch-schwule Leben. DasDieDer, eine Initiative für Geschlechtervielfalt, trifft sich jeden dritten Freitag im Monat in der Bar jeder Sicht.

 

Die Film-AG der Bar jeder Sicht zeigt Filme aller Genre und wird vom Schwulen- und AlleFrauenreferat der Uni Mainz finanziert. Die Filme sind kostenlos und können an der Bar ausgeliehen werden.

Das Frauenbüro der JGU vertritt die Interessen der studierenden und beschäftigten Frauen, bietet Seminare und Workshops und hilft beim Einstieg ins Berufsleben.

 

GayFarmer gilt als deutschlandweite Berufsvereinigung von homosexuellen Frauen und Männern. Dazu zählen die Bereiche Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Gärtnereien, etc. Damit soll queeren Menschen in diesen Berufen geholfen werden, Partner zu finden bzw. sich auszutauschen.

„Ilse“ – Initiative lesbischer und schwuler Eltern berät Lesben und Schwule, die eine Regenbogenfamilie haben bzw. sich ein Kind wünschen.

 

J.i.M. - Jugend in Mainz vertritt die queere Jugend bis 27 in Mainz und Umgebung und ist in der Bar jeder Sicht jeden 3. Montag im Monat um 19 Uhr beheimatet.

Kinder des Olymp ist eine schwule-lesbische Sportgruppe, die fast alle gängigen Sportarten abdeckt.

Meenzelmänner ist der queere Fanclub des 1. FSV Mainz 05 und richtet sich an alle Altersgruppen.

 

Das Netzwerk katholischer Lesben richtet sich an alle Frauen jeglichen Alters und Berufs.

Queernet Rheinland-Pfalz besteht aus 25 unterschiedlichen Gruppen und trifft sich in der Bar jeder Sicht in Mainz, aber auch im SCHMIT-Z in Trier. Der überparteiliche Sprecher ist Joachim Schulte, der mit dem Bundesverdienstkreuz für seine LSBTTI-Arbeit ausgezeichnet wurde.

 


Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/europa-reisen-tourismus-6779227//